Brennnesseln stärken die Gemeinschaft

Wir haben es in der Hand...

Wir haben es in der Hand…

Die Überschrift „Brennnesseln stärken die Gemeinschaft“ wartet schon lange auf meiner Brainstormingliste darauf von der Gedankenwolke meines Gehirns in Worte umgewandelt zu werden. Die schrecklichen Terrorakte der letzten Zeit erinnern mich mal wieder daran, dass es Hass, Verzweiflung und Perspektivlosigkeit sind, die Menschen zu solchen Taten schreiten lässt.

Die Mächtigen der Erde haben Jahrtausende lang unseren Planeten und all seine Ressourcen, lebendig oder tot ausgebeutet. Sie haben Menschen unterteilt in gut und böse, arm und reich, stark und schwach, intelligent und dumm. Sie haben private Vorlieben, wie die Religionszugehörigkeit dazu benutzt, Menschen gegeneinander zu hetzen. Sie haben anhand von Hautfarbe oder Geschlechtszugehörigkeit den sozialen Status festgelegt.

Wer Ungerechtigkeit sät, wird dafür Feindseligkeit und Ausgrenzung ernten. Und das ist gewollt. Verzweifelte Menschen suchen sich ein Ventil. Das kann Konsum sein oder Kampf. An Beidem wird fleißig verdient!

Menschen sind soziale Wesen. Wir erleben mit den aktuellen Bekundungen der Anteilnahme, wie z.B. „Je suis Charlie“ dass manchmal tiefste menschliche Enttäuschung mehr Positives in Gang setzen kann, als der harmonischste Austausch von Gleichgesinnten. Aber wir dürfen diese positive Energie nicht verpuffen lassen. Es gilt jetzt zu handeln.

Es ist Zeit zusammenführende Rituale zu schaffen. Rituale, die Menschen zusammenbringen. Jenseits dessen, was uns trennt. Und jenseits von Ideologien.

Das wichtigste Element, das die Menschen schon immer miteinander verbunden hat, war die Kultur des gemeinsamen Essens. In Zeiten von Massentierhaltung und industrieller Nahrungsmittelzubereitung bietet sich gemeinsames Treffen in der Natur an, in der jeder, unabhängig von seinem sozialen Status, durch das Sammeln von essbaren Wildpflanzen, wie der Brennnessel, zur allgemeinen Nahrungsgrundlage beitragen kann und an dessen Ende die gemeinsame Zubereitung und Verköstigung steht.

Ein solches Ritual im Frühling würde nicht nur den regionalen Zusammenhalt stärken und die Sensibilität für die eigene Umgebung wecken, es könnte in allen Regionen der Erde stattfinden und ein Symbol für den Willen eines gemeinsamen Neubeginns stehen. Für meine Heimatregion schlage ich die Brennnessel als Hauptbestandteil dieses symbolischen Essens vor.

Was meint ihr?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s