Unverhofftes Brennnesselkunstwerk

Das Schöne daran, wenn man sich für etwas einsetzt,  ist, dass man immer wieder mit neuen, spannenden  Menschen in Kontakt kommt und manchmal sogar reich beschenkt wird.

Christine Antonczyk ist eine Künstlerin, die sich schon seit langem mit ihren Kunstwerken auch politisch engagiert. Ihre unterschiedlichen Schaffensphasen an verschiedensten Orten prägt sie zusätzlich durch dafür kreierte Namen, unter denen sie dabei arbeitet.

Wir trafen uns unbekannterweise zu einem Gespräch in ihrem Wohnladen in Hannover, in ihrem Nirgend House, einem interaktiven Ort im Stadtteil Linden, an dem sie zurzeit ihre Feldforschungen betreibt.

Auch Christine Antonczyk liebt essbare Wildpflanzen und schuf für sie eine Kunstreihe, die uns daran erinnern soll, dass Brennnessel und Co. dringend in unseren Einkaufsbeutel gehören.

Zwei davon bekam ich als Geschenk! Im Inneren der Beutel befinden sich Zettel mit der Beschreibung der jeweiligen Lieblingspflanze.

Wie gefallen Sie euch?IMG_6980

Habt ihr auch Kunst mit, aus oder über Brennnesseln? Dann macht mit beim Nettle Art Contest

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s